Lotosblumen richtig einpflanzen

Lotos richtig zu pflanzen und erfolgreich zum Wachsen zu bringen, das ist keine Wissenschaft für sich.

 

Je nach zu erwartender Größe der Pflanze sollte ein rundes Gefäß mit einem entsprechenden Volumenmaß gewählt werden. Folgende Regel hat sich bewährt:

 

kleine Lotosblumen - Gefäße ab 20l

mittlere Lotosblumen - Gefäße ab 45l

große Lotosblumen - Gefäße ab 65l

 

In jedem Fall ist darauf zu achten, dass die Gefäße rund, und nicht eckig sind, denn Lotospflanzen wachsen sich mit ihren Ausläufern gern in Ecken fest und sterben dann ab.

Das Gefäß wird zunächst zu etwa einem Drittel mit Substrat gefüllt. Bewährt hat sich eine lehmhaltige Sandmischung ohne jegliche organischen Bestandteile, d.h. kein Humus, Kompost etc. Durchgesiebte Gartenerde tut es auch ganz gut.


Nun legt man das Lotosrhizome testweise auf das Substrat. Formen Sie mit der Handkante eine Mulde in Form der Rhizoms in die Erde.


Achten Sie darauf, dass die Triebspitze möglichst Platz hat, weiterzuwachsen und sie nicht frontal auf die Topfwand zeigt. So kann der Lotos später besser an der Topfwand entlang wachsen.

Liegt die Lotoswurzel nun in der mit der Hand geformten Mulde, so kann man sie mit Erde vorsichtig bedecken.


ACHTUNG! Lotosrhizome sind sehr zerbrechlich! Bitte gehen Sie bei allen Arbeitsschritten mit Fingerspitzengefühl und Gewissenhaftigkeit vor.


Die Rhizomspitze sollte noch aus der Erde schauen. 


Nun wird vorsichtig mit Wasser aufgegossen. Zu Beginn der Wachstumsphase sollte der Wasserstand etwa 5-10cm betragen. Später, wenn der Lotos die ersten stehenden Blätter entwickeln darf der Wassserstand angehoben werden.


Nun sollte der Lotos hell und warm stehen, damit er bald austreibt.



Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Hagelstein (Donnerstag, 12 März 2015 21:17)

    Super erklaert, dann werden wir mal frisch ans Werk...
    Vielen Dank & Gruesse aus Bonn

    Familie Hagelstein

  • #2

    blackbountys (Mittwoch, 18 März 2015 17:22)

    Super Erklärung, habe eben bestellt. Da freue ich mich doch darauf, dass es endlich los gehen kann. Und sehr lustig, wir wohnen auch in der Nähe von Bonn ;)

  • #3

    der_wassermann (Freitag, 03 April 2015 09:40)

    Eine super Erklärungen ich hoffe das es dieses Jahr bei mir auch blüht, die Lotus habe ich jedenfalls bei Euch bestellt.
    Vielleicht macht Ihr ja mal eine Anleitung zum Einwintern für die ,die ihre Lotus in Kübeln kultivieren und sie dunkel im Keller o.ä. überwintern wollen. Und wie erwecke ich sie im Frühjahr wieder zum Leben, ab wann ins Licht, umtopfen ja/nein.....ab welchen Temperaturen ins Freiland......? Sooo viele Fragen, es wäre toll wenn Ihr bei den Tips um die Lotus noch etwas weiter macht....
    Viele Grüße Dirk

  • #4

    M.P. (Dienstag, 07 April 2015 14:00)

    Hallo Christian, in welchem Verhältniss soll ich Lehm/Sand (Spielsand oder was für Sand?) mischen? Alles weitere ist ja super erklärt. Monika

  • #5

    M.P. (Dienstag, 07 April 2015 14:04)

    Ach und kann ich die Kübel denn jetzt schon nach draußen stellen? Ich habe alle Fragen schon bei der Bestellung dabei geschrieben, aber es war weder eine Beschreibung, noch Antworten, und was ich nicht so toll finde keine Namen an den Lotus. Also alle zusammen in eine Tüte, welche brauchen jetzt große Behälter und welche die kleinen??? Das finde ich SCHIEF gelaufen. Solltet doch mal über eine Beschriftungsmöglichkeit nachdenken. Monika

  • #6

    Eberhard Meyer (Mittwoch, 08 April 2015 07:55)

    Hallo Monika,

    Vielen Dank für Deine Nachricht. Das Verhältnis von Lehm und Sand sollte bei sehr schwerem Lehm etwa 50% 50% sein. Von Natur aus haben wir in unserer Gärtnerei lehmigen Sand. Der ist ideal zum Einsetzen der Lotosblumen. Der Kübel kann auch jetzt schon nach draußen gestellt werden, jedoch wird sich die Pflanze schneller in einem Gewächshaus oder ähnlichem entwickeln.

    Vielen Dank auch für das Verpackungsfeedback. Unsere Pflanzen werden aus den Kübeln im Gewächshaus, wo sie gelagert werden direkt entnommen und auch etikettiert, da es ja sonst zu Verwechslungen kommen könnte. Ich weiß wirklich nicht, was da schiefgelaufen ist. wir werden Deine Rückmeldung jedoch beherzigen. Viele Grüße, Christian

  • #7

    Volker (Sonntag, 12 April 2015 13:26)

    Hallo, habe vor 2Tagen die Lotos geliefert bekommen und laut Anleitung mit lehmigen Sand in eine Mörteltonne gepflanzt.Bereits heute zeigen sich erste Triebe, super wir sind voller Freude. Ich möchte die Tonne samt Lotos später im flachen Wasser (so dass die Tonne gerade unter Wasser steht) meines Teiches versenken, spricht was da gegen?
    Gruße aus Südbaden,
    Volker

  • #8

    Anke (Mittwoch, 22 April 2015 15:52)

    Wo bekommt man eigentlich lehmigen Sand?
    Und wie setzt man den Langzeitdünger ein?
    Viele Grüße aus Bonn,
    Anke

  • #9

    Elisabeth (Freitag, 08 Mai 2015 14:23)

    Wir waren 3 Wochen unterwegs in Thailand und haben uns in die Lotusblume verliebt.
    Jetzt versuchen wir unser Glück.Wir hoffen das unser meist warmer Rheingau unserem Lotus
    gefällt.

    Vielen Dank für die nette Pflegeanleitung.

  • #10

    Astrid Artner, Mag. (Samstag, 22 April 2017 13:00)

    Hallo Christian, ich kann dir gar nicht sagen wie dankbar ich dir für dein Video bin! Ich hab mich in die Lotusblume echt total verliebt und möchte auf meiner Terrasse in Kübelpflanzung einen Lotus kultivieren.
    Ich kann den Lotus im Winter im Badezimmer überwintern... allerdings dort ist es nicht kühl. Es ist normal temperiert, dunkel, und natürlich frostfrei.
    Ich suche eine Lotusblume rosa gefüllt oder weißrosa gefüllt und nicht über 120cm. Meine Terrasse ist voll sonnig und kann an heißen Tagen beschattet werden.
    Den Mortelkübel mit Durchmesser 60-70 cm und Höhe bis 70cm ist kein Problem, detto Lehm/Sand Gemisch. Kalkfreies Wasser besorge ich.
    Welchen Lotus (der nicht zu groß wird) kannst du mir empfehlen bzw. Kannst du mir ein Rhizom noch schicken von der Art Lotus wie ich es mir vorstelle oder ist es schon zu spät?
    Herzlich aus der Steiermark
    Astrid

  • #11

    maria (Sonntag, 11 Juni 2017 08:36)

    Hallo , also keimen und pflanzen war kein Problem, aber jetzt fühlen sich in meinem Balkonteich auch die Stechmücken wohl. Was kann ich dagegen tun?
    Lg

 

Seerosenfarm
Schlehenweg 3
15848 Groß Rietz

E-Mail: info@seerosenfarm.de

T: 0172 30 64 0 84

(nach 18.00 Uhr)

Öffnungszeiten

Verkauf ab Gärtnerei an den folgenden Daten:

 

Sonntag, 20.08.2017

11.00 - 13.00 Uhr